Ein Abschied ohne Abschied

Ein Abschied ohne Abschied – ist das möglich? Vor einigen Tagen hat sich eine sehr liebe Kollegin verabschiedet. Es war ein leiser Abschied, von einigen Kollegen vermutlich gar kein Abschied, zwischen uns ein kurzer, fast schon schöner Abschied, wobei es auch kein dauerhafter Abschied sein sollte. Und wenigstens habe ich diesmal daran gedacht, ihr so lange wie möglich hinterher zu schauen, bis sie in ihrem Büro verschwunden ist. Wir waren uns einig, dass es kein Abschied sein sollte, daher haben wir uns kurz gefasst. Und eigentlich war es auch kein Abschied. Wobei es die Zeit zeigen wird, oder zeigen muss, ob es ein Abschied war oder letztlich doch nicht. Wenn ich es mir wünschen würde… aber wenn bisherige Wünsche in Erfüllung gegangen wären, wäre es tatsächlich gar kein Abschied gewesen.
Weiterlesen bei Ein Abschied ohne Abschied »

Tags:
Kategorien:

Udo Jürgens – Irrfahrt mit Rettungswagen?

Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien. Mitunter stelle ich mir jedoch kritische Fragen. Der Tod von Udo Jürgens ist für mich als langjährigem Fan noch immer unfassbar. Erst recht aufgrund der Tatsache, dass dieser so plötzlich und unerwartet kam. Ich möchte mich gar nicht in die Schlagzeilen einreihen, die mitunter seltsame Stilblüten mit sich bringen. Etwa “Wie gefährlich ist Rührei mit Speck?“. Auch der bereits herauf beschworene “wüste Streit ums Erbe” wird hoffentlich vermieden werden, da ein solcher dem Gedenken von Udo Jürgens einfach nicht würdig wäre.
Weiterlesen bei Udo Jürgens – Irrfahrt mit Rettungswagen? »

Kategorie:

Ernüchtert mit Wodka

Wie die Vorzeichen es verrieten, war nicht klar.
Wie die Signale es anzeigen, war nicht vorhersehbar.
Und wir werden uns nicht schreiben, das ist unbestreitbar.

Sieben Jahre ist es her, fast bis auf den Tag genau.
Die Parallelen wiegen schwer, nur jetzt bei einer anderen Frau.

Wenn Du heute ja sagst, werde ich morgen nicht weiter ziehen.
Wenn Du heute ja sagst, werde ich wissen, was ich will.
Wenn Du heute ja sagst, werde ich nie mehr fliehen.
Wenn Du heute ja sagst, wird die Welt um uns merklich still.

Doch das ungestüme nein hast Du Dir bereits zurecht gelegt,
ich werde es überstehen, auch wenn es jetzt nichts bewegt.

Sieben Jahre ist es her, wenn Zeiten verschwinden und nur Wörter bleiben,
aus einer Perle werden mehr, wenn Updates erfolgen und sich die Bilder reiben.

Aus Tradition in die Marmorwand gerannt,
die Beulen werden irgendwann verheilen,
die Wand glänzt unbeirrt durch andere Hand,
was ich Dir sagen will, wird wohl ewig weilen.

Und dann beginnt der nächste Tag nach Mitternacht,
ernüchtert mit Wodka bereits lange vor acht.

06.12.2014, 15:53 Uhr, jfl

Tags: